Packaging & Speciality Papers

Karton – eine natürliche Entscheidung (Teil 2/2)

Konsumenten achten immer öfter darauf, ob Produktverpackungen nachhaltig sind. Papier und Karton stehen in der Gunst ganz oben.

Ob Klimawandel oder Verschmutzung der Weltmeere: Die Umweltdebatte in den Medien ist allgegenwärtig und übt immer stärkeren Einfluss auf das Denken und Verhalten von Kunden aus. So gaben zum Beispiel im Rahmen einer Studie von Coleman Parkes Research für Pro Carton e.V. mehr als zwei Drittel (68 Prozent) der Konsumenten aus den europäischen Kernmärkten Frankreich, Deutschland, Italien, Polen, Spanien, Großbritannien und der Türkei an, dass Umweltfreundlichkeit „wichtig“ oder „sehr wichtig“ für ihre Kaufentscheidung sei. Bei diesem Bewusstseinswandel steht längst nicht mehr nur das Produkt selbst, sondern auch die Produktverpackung im Fokus. Konsumenten informieren sich heute gezielt über die jeweiligen Eigenschaften von Verpackungen – und nennen oft Papier und Karton als bevorzugtes Verpackungsmaterial. Für diese Entscheidung sprechen plausible Fakten.

 

Fakt: Karton hilft dabei, etwas gegen den Klimawandel zu tun

Bei vielen Verbrauchern hat es sich herumgesprochen, dass Papier, Karton und Pappe schon seit langem zu den am stärksten recycelten Wertstoffen in ganz Europa zählen. Dadurch werden deutliche CO2-Einsparungen erreicht und der ökologische Fußabdruck verkleinert. Außerdem sorgt die europäische Papier- und Kartonindustrie dafür, dass der Waldbestand für die Erzeugung des Holzfaserrohstoffs nicht etwa abnimmt, sondern deutlich wächst – im Zeitraum von 2005 bis 2015 zum Beispiel um 44.000 Quadratmeter. Diese Waldflächen tragen wiederum entscheidend zum natürlichen Abbau von CO2 durch den Prozess der Photosynthese bei. Unterm Strich hat die europäische Papierindustrie seit 1990 ihren CO2-Ausstoß pro produzierter Tonne um 45 Prozent gesenkt.

 

Fakt: Kartonverpackungen sind attraktiv und schaffen einen positiven Eindruck

Textbild_iStock-1131342219Produktverpackungen sollen heute nicht nur nachhaltig sein, sondern das Produkt am Point of Sale auch bestmöglich präsentieren. „Eine stabile, gut gestaltete Verpackung hinterlässt einen starken ersten Eindruck und steigert die Erwartung auf das Produkt im Verpackungsinneren“, so Roger Dooley, Marketingjournalist des Wirtschaftsmagazins „Forbes“. „Diese Erwartung wiederum beeinflusst, wie der Konsument das Produkt selbst wahrnimmt. Wenn das Produkt diese hohe Erwartung ebenfalls erfüllt, resultiert daraus immer ein besseres Käufererlebnis“.

Kartonagen sind hervorragend geeignet, um solch hohe Erwartungen am Point of Sale zu wecken. Voraussetzung dafür ist, dass die Kartonverpackung entsprechend hochwertig gestaltet ist. Ein Premium-Zellstoffkarton wie Algro Design (ungestrichen, gestrichen, doppelt gestrichen) von Sappi gewährt hierfür ideale Voraussetzungen: Die ultimative Oberflächenkonstanz bietet nahezu unendliche Möglichkeiten für hochwertige Veredelungen. Zugleich sorgen die herausragenden Druckeigenschaften für erstklassige visuelle Eindrücke. Darüber hinaus ermöglichen die hervorragenden Formgebungseigenschaften des Substrats auch anspruchsvolle Konstruktionen und Prägungen.

 

Fakt: Kunden bevorzugen Kartonverpackungen

textbild_iStock-964527414Die Non-Profit-Initiative Two Sides hat im Jahr 2018 Konsumenten nach ihren Präferenzen beim Verpackungsmaterial befragt. Das Ergebnis: 73 Prozent der befragten Personen schützen Papier und Karton wegen der guten Verwendbarkeit als Recyclingmaterial, 64 Prozent wegen der Verwendung des nachwachsenden Rohstoffs Zellstoff und 78 Prozent wegen der schnellen biologischen Abbaubarkeit. Darüber hinaus bieten Kartonverpackungen viele weitere praktische Vorteile. So nehmen viele Kunden Kartonverpackungen gern in die Hand, um sich detailliert über Inhaltsstoffe, Eigenschaften, Anwendungs- oder Zubereitungsmöglichkeiten des Produkts zu informieren. Auch lange nach dem Kauf bleiben Kartonverpackungen oftmals attraktiv: Vor allem bei hochwertigen Waren nutzen die Käufer die Kartonverpackung zur dauerhaften Aufbewahrung des Produkts.


Die Fakten für diesen Artikel entnahmen wir der Broschüre „Paper Packaging – The natural choice“, die von Two Sides herausgegeben wird. Two Sides ist eine internationale Non-Profit-Initiative, die sich der Verbreitung von Informationen über die Umwelteigenschaften von Druck-, Papier- und Kartonerzeugnissen widmet. Sappi unterstützt die Aktivitäten von Two Sides. Mehr unter www.twosides.info